Sonntag, 29. Juni 2014

Leben ohne Salz

Leben ohne Salz? - Unmöglich

Sicher ist euch schon mal aufgefallen, dass unsere Tränen salzig sind. Warum ist das so?
Unser Körper besteht aus Wasser und ca. 200 g Salz. Zusammen mit dem Wasser ergibt es eine Art Sole. Also gelöstes Salz. Dies kann sofort im Körper verwertet werden. Sprich es ist für die Zellen und deren Versorgung sofort verfügbar. Ohne Salz gäbe es also keine Tränen.

Salz hat eine große Bedeutung für viele Körperfunktionen. Eine wichtige Rolle spielt es für den Flüssigkeitshaushalt. Die richtige Konzentration von Salz im Körper reguliert den Blutdruck und den Flüssigkeitshaushalt der Zellen. Salz ist wichtig für die Reizweiterleitung in den Nervenbahnen und bei der Verdauung.

Die kleinen, feinen Körnchen werden sehr unterschätzt, dabei gibt es ohne Sie kein Leben. Es ist wichtiger als die Menschen immer Glauben. 

Über die richtige Menge wird viel diskutiert und auch ob ein "Zuviel" Einfluss auf verschiedene Krankheiten hat. Empfehlungen gibt es genug. Ich lese da oft Beiträge, wo es heißt 8g und nicht mehr oder 2 g sind zu wenig. Dies hängt immer von dem Körper ab. Der ist bei jedem Menschen individuell und somit auch die Aufnahmemenge. 

Viel wichtiger als die Menge ist die Qualität des Salzes und deren Inhaltsstoffe.  

Schaut euch mal das Salz als, welches Ihr zu Hause verwendet und achtet auch auf die Zutatenliste bei Fertigprodukten. Hier findet man doch Unterschiede. 

Wurde in den frühen 90er Jahren eine Art Zwangsjodierung eingeführt, weil man glaubte, dass Deutschland ein Mangelgebiet ist, verwenden einige Hersteller mittlerweile wieder ganz normale Steinsalze. Diese sind so, wie sie die Natur geschaffen hat und künstliche Zusätze. 

Hierzu werde ich einen anderen Beitrag schreiben.



Keine Kommentare:

Kommentar posten